Legdener Projekt gewinnt im Leitmarktwettbewerb

Im Rahmen des Leitmarktwettbewerbs Gesundheit NRW ist das von der Hausarzt-Praxis Münsterland, der Caritas Pflege und Gesundheit  und der gaus GmbH, Dortmund eingereichte Projekt ausgezeichnet worden.

In einer feierlichen Stunde auf dem NRW Stand  der Medica in Düsseldorf hat die Gesundheitsministerin Barbara Steffens die Urkunde an Martina Schrage, Geschäftsleitung der Hausarzt-Praxis Münsterland und Rainer Ollmann, Geschäftsführer der gaus GmbH überreicht. Die Landesregierung NRW hat das Projekt „Gemeinsam“ Professionsübergreifende Zusammenarbeit für ein menschlicheres Gesundheitssystem als eines von 15 Siegerprojekten ausgezeichnet.

„Alle ausgewählte Projekte haben das Potenzial, unser Gesundheits- und Pflegesystem im Sinne der Patientinnen und Patienten weiter zu verbessern“, erklärte Ministerin Steffens. „So sollen die professionsübergreifende Zusammenarbeit gestärkt, die Sicherheit bei der Therapie mit Arzneimitteln erhöht und der Aufbau neuer Pflegestrukturen im Quartier mit Hilfe digitaler Technik beschleunigt werden“, so Steffens weiter.

Im Mittelpunkt des Legdener Projektes stehen der Aufbau eine multiprofessionellen medizinischen Versorgungsnetzwerkes, die Erprobung und Optimierung der Netzwerkarbeit bei 100 Patienten aus der Region, sowie der Aufbau eines Studien- und Trainingszentrums mit den Erfahrungen aus dieser Pilotphase.

Ziel des Projektes ist die Verbesserung der Versorgungs- und Lebensqualität insbesondere von älteren Patienten durch die enge Zusammenarbeit aller Beteiligten Dienstleister.